Category: Ängste

  • Nomophobie – nicht ohne mein Smartphone

    Nomophobie – nicht ohne mein Smartphone

    Laut einer britischen Studie seien zwei Drittel aller Smartphone Benutzer suchtgefährdet oder haben Angst, ihr Gerät auszuschalten. Nomophobie heißt die krankhafte Angst, mobil nicht erreichbar, von allem abgeschnitten zu sein. Der Begriff stammt aus dem Englischen: ‚No Mobile Phone Phobia’. Nomophobe Menschen haben Angst, die Verbindung zur Außenwelt zu verlieren, so die US – Psychologin […]

  • Parentifizierung – Leben mit psychisch erkrankten Eltern

    Parentifizierung – Leben mit psychisch erkrankten Eltern

    Für Kinder mit einem psychisch kranken Elternteil ist es kaum zu verstehen, was mit dem Elternteil vor sich geht. Sie beziehen das auf sich, sind häufig ängstlich und desorientiert. In diesen Familien werden die Rollen getauscht: Die Kinder übernehmen Verantwortung für ihre Eltern (Experten nennen dieses Phänomen Parentifizierung). Sowohl Kinder als auch Angehörige solcher Familien […]

  • Medikamentensucht in Deutschland

    Medikamentensucht in Deutschland

    Nach Schätzungen der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) nehmen über eine Millionen Deutsche regelmäßig Benzodiazepine, etwa 300.000 bis 400.000 sind darüber hinaus abhängig von Schmerzmitteln, Schlafmitteln oder codeinhaltigen Hustenstillern. Benzodiazepine (prominentester Vertreter Valium) beeinflussen das zentrale Nervensystem, Ängste und Schmerzen lassen nach, solange die Wirkung anhält. Hier liegt die große Gefahr, denn um weiterhin den […]

  • Angststörung – die beste Hilfe ist Konfrontation

    Angststörung – die beste Hilfe ist Konfrontation

    Für von Angst Betroffene sind die Situationen, die die Angst auslösen (z.B. enge Räume oder Kontrollverlust) nicht banal. Es handelt sich auch nicht um Einbildung, wenn sie in Angst und Panik geraten. Sie erleben körperliche Angstsymptome, die eigentlich aus einer Zeit stammen, in der sich Menschen viel häufiger als heute in Lebensgefahr befanden oder fliehen […]

  • Stalking – Nachstellung

    Stalking – Nachstellung

    Der Begriff Stalking (engl.) bedeutet in seiner ursprünglichen Übersetzung „sich heranpirschen“, „ein Jagdwild verfolgen“. Ein Stalker versetzt sein Opfer durch langandauernde und fortgesetzte Verfolgung in Angst und verunsichert diese. Sie sind in ihrer Sicherheit bedroht und in der Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt. Eine Vielzahl der Opfer verändert die Lebensumstände zum Teil erheblich, um sich vor dem […]

  • Angst vor dem Arzt – Hilfe durch Psychotherapie

    Angst vor dem Arzt – Hilfe durch Psychotherapie

    Die Angst vor dem Arzt kann man behandeln wie jede andere Phobie auch. Betroffene sollten sich am besten an einen Verhaltenstherapeuten wenden rät G. Sartory von der Universität Wuppertal. Patienten sollten dem Arzt ihre Angst gestehen und während der Behandlung um Rücksicht bitten. Ist die Angst zu groß, sollte ein Patient sich Hilfe holen: Die […]

  • Spritzenphobie – spezielle Verhaltenstherapie hilft

    Spritzenphobie – spezielle Verhaltenstherapie hilft

    Menschen, die extrem panisch auf Spritzen reagieren, hilft eine spezielle Verhaltenstherapie. Bereits für das Kindesalter gilt: eine einmal erlernte Spritzenangst kann mithilfe einer systematischen Desensibilisierung wieder aus dem Gedächtnis gelöscht werden. Eine entsprechende Psychotherapie erfolgt in mehreren Schritten: Anschauen, Anfassen, erster Pieks durch die Spritze; meistens reichen nur wenige Sitzungen aus, um die Angst zu […]

  • Psychotherapeutische Hilfe in der „Krisensituation Krebsdiagnose“

    Psychotherapeutische Hilfe in der „Krisensituation Krebsdiagnose“

    Patienten, die sich aufgrund einer Krebserkrankung in Behandlung befinden, benötigen fast immer über die rein medizinische Versorgung hinausgehende Hilfe. Für den Betroffenen stellt die Diagnose einer Krebserkrankung zunächst immer eine Krisensituation dar, die ihn aus dem gewohnten alltäglichen Leben reißt. Eine solche kritische Lebenssituation zieht außergewöhnliche psychische Belastungen nach sich. Einen persönlichen Gesprächspartner zu haben, […]

  • Blutphobie, die krankhafte Angst vor Blut

    Blutphobie, die krankhafte Angst vor Blut

    Eine Blut- oder Spritzenphobie kann psychotherapeutisch gut behandelt werden. Ähnlich wie die Flugangst gehört sie zu den spezifischen Angststörungen. In der Therapie geht es darum, dass die Betroffenen zu Beginn mit den weniger beängstigenden und nach und nach mit immer stärker angstauslösenden Reizen konfrontiert werden, immer unter Anleitung ihres Therapeuten und jeweils so lange, bis […]

  • Psychotherapie bei Flugangst (Aviophobie) – suchen Sie den Rat eines Experten

    Psychotherapie bei Flugangst (Aviophobie) – suchen Sie den Rat eines Experten

    Laut Allensbacher Institut für Demoskopie leiden etwa 15% der Deutschen unter Flugangst (Aviophobie). Obschon das Flugzeug als eines der sichersten Verkehrsmittel überhaupt gilt, fühlen sich weitere 20 % sehr unwohl während des Fliegens. Damit ist Flugangst ein weit verbreitetes Phänomen. In Bezug auf das Fliegen, das sich in vielen Lebenssituationen kaum noch vermeiden lässt, kann […]